TV Hilpoltstein

Vom Abstiegskandidaten zum Titelträger!

Gestattet uns einen Blick zurück ins Jahr 2016 zu werfen:
Der letzte Kreisliga-Spieltag ist in vollem Gange. Der heimische TV Hip liegt in der 70. Minute mit 0:2 zurück und wäre zu diesem Zeitpunkt abgestiegen. Trainerfuchs Jürgen Wellert – der in der Winterpause das Traineramt übernahm – wirft all seine Erfahrung in die Waagschale. Mit viel Leidenschaft und dem Glück des tüchtigen schaffte es die jüngste Kreisligamannschaft sich in den verbleibenden 20 Minuten zu retten, siegte 3:2 und sprang so dem Abstieg von der Schippe.

Was sich die nächsten drei Jahre hier entwickelte, war fast wie ein Traum. Die Jungs arbeiteten unter Coach Wellert in schweißtreibenden Trainingseinheiten hart, feilten an taktischen Abläufen, wurden älter und reifer – einige sehr talentierte Jugendspieler kamen hinzu – und mauserten sich Stück für Stück zu einer ernst zu nehmenden, spielerisch starken Mannschaft.

Auf den fünften Platz in der Saison 2016/2017 folgte der 2. Platz in der vergangenen Saison. Nach einem klaren Sieg im ersten Relegationsspiel mussten sich die Burgherren erst im zweiten, entscheidenden Spiel gegen den TSV Burgfarrnbach knapp geschlagen geben. Von dieser Enttäuschung ließ sich das Team um die Kapitäne Benni Herzog und Frank Drechsel nicht entmutigen. Trotz immensen Verletzungspechs machten sie dort weiter, wo sie die Vorsaison aufhörten. Schlussendlich schrieben die Burgherren das perfekte Happy End ihrer Geschichte und krönten sich vier Spieltage vor Schluss zum Kreismeister und treten nächstes Jahr mit ihren zwei neuen Coaches im Bezirk an.

Max Schuster: „Als Ausrichter der Stadtmeisterschaft hoffen wir in erster Linie, dass sich alle bei uns wohl fühlen und mit schönen Erinnerungen auf diese zurück blicken werden. Sportlich können wir uns nach den Siegen der vergangenen Jahre, der Meisterschaft in der Liga und dem Heimvorteil aus der Favoritenrolle nicht herausreden. Es wird jedoch wie jedes Jahr mit allen Teams zu rechnen sein, denn die Hilpoltsteiner Fussballstadtmeisterschaft hat ihre eigenen Gesetze. Auch an dieser Stelle möchte ich allen Helfern, die sich im Vorfeld, am Wochenende und rund um das Pfingstturnier engagieren meinen größten Respekt aussprechen und ihnen herzlich danken.“

Fußball