TSV Meckenhausen

Der 1949 gegründete TSV Meckenhausen bietet seinen Mitgliedern neben dem Fußball auch die Möglichkeit ihren Hobbies in der Tennis-, Tischtennis-, Turn-, Fitness und Gesundheits- sowie der Theater-Abteilung nachzugehen.

Absolut beeindruckend ist, was der TSV mit seinen knapp 1.200 Einwohnern fußballerisch auf die Beine stellt. Neben den beiden Herrenmannschaften und einer AH nimmt von der U7 bis zur U19 jeder Altersbereich mit mindestens einem Team an den vom BFV organisierten Ligen teil.

Im Kader der beiden Herrenmannschaften be_ nden sich aktuell ca. 40 aktive Spieler. Das derzeitige Trainerteam mit Michael Brandl und Hans Federhofer überzeugt sowohl auf wie auch neben dem Platz. Sie entwickelten die Mannschaft weiter und führten sie so in der vergangenen Saison auf einen hervorragenden dritten Platz.
Neben jungen Spielern kann das Team auf einen Stamm an Spielern zurückgreifen, die jeder anderen Mannschaft in der Kreisliga gut zu Gesicht stehen würden.  „Als Dorfverein ist eines unserer Aushängeschilder die Kameradschaft und der Zusammenhalt.
Bei uns endet der Mannschaftsgedanke nicht damit, dass man sich zum Training und Spiel trifft und im Anschluss wieder getrennte Wege geht“,betont Matthias Dotzer.

Als größter Erfolg der Vereinsgeschichte ist neben den Stadtmeistertiteln natürlich der Bezirksligaaufstieg im Jahre 1988 zu erwähnen, aber auch die beiden Spiele gegen den 1. FC Nürnberg in den Jahren 1998 und 2017 waren besondere Momente für Spieler und Verein.

Klare Worte findet Matthias Dotzer, wenn es um das Ziel bei der Stadtmeisterschaft geht: „Als Spitzenreiter der Kreisliga ist der TV Hilpoltstein klarer Favorit. Wir haben aber auch die Sportfreunde Hofstetten auf dem Zettel. Trotzdem wollen wir nach den im Elfmeterschießen verloren Finals der letzten Jahre dieses Jahr mit dem Pott nach Hause fahren!“

Mathias Dotzer: „Dieses Turnier, dieses Flair an den 3 Tagen über Pfingsten ist mit Nichts zu beschreiben. Jeder der bei diesen Spielen schon auf dem Feld gestanden und die Atmosphäre aufgesogen hat, der weiß, dass es etwas Besonderes ist hier seine Farben zu vertreten. Was die sechs teilnehmenden Vereine hier Jahr für Jahr auf die Beine stellen verdient schon große Anerkennung. Ein Highlight nicht nur für die Spieler auf dem Feld, sondern für das komplette Stadtgebiet und wir sind stolz unseren Teil dazu beitragen zu können.“

Fußball