A-Klasse: TV HIP – TSV Wassermungenau 2:3

Einen packenden Kampf lieferten sich die zweite Mannschaft des TV Hilpoltstein und der Tabellenzweite TSV Wassermungenau am Samstagnachmittag vor ca. 25 Zuschauern.

Die Gastgeber kontrollierten zu Spielbeginn das Geschehen und kamen vor allem über ihre rechte Angriffseite mit Robert Weichenmeier und Patrick Lang nach vorn. Klare Torchancen blieben allerdings aus und so war trotz Überlegenheit der frühe Führungstreffer überraschend. Tom Winkelströter zog aus 24 Metern ab und sein Schuss landete unhaltbar im Toreck. Der TSV wurde vom Gegentreffer quasi geweckt und war fortan die dominante Mannschaft. Nach einem Eckball konnte TV-Torhüter Christoph Gaukler einen Schuss aus kürzester Distanz noch abwehren, war dann aber gegen den Nachschuss von Ramazan Kurt machtlos.

Wassermungenau ließ die nun umständlich agierenden Hausherren bis zur Halbzeit nicht mehr ins Spiel kommen und hatte eine Vielzahl hochkarätiger Torchancen. Allein dem exzellenten Gaukler sowie der Abschlussschwäche der TSV Stürmer verdankte es der TV Hilpoltstein, mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause gehen zu können.

Dort fand der Hilpoltsteiner Trainer Max Schuster offenbar die richtigen Worte, denn fortan standen die Burgherren wesentlich kompakter und initiierten immer wieder Angriffe über beide Außenbahnen. Erst als Thomas Brandl verletzungsbedingt nicht auf dem Feld stand und die TV Defensive dadurch ungeordnet war, nutzte David Leistner die Situation und überwand Gaukler aus kurzer Distanz.

Die Partie wurde nun ruppiger und Schiedsrichter Heinrich Marstatt hatte alle Hände voll zu tun. Nachwuchstalent Simeon Steiner hatte nach einem tollen Pass von Winkelströter die Chance zum Ausgleich, konnte aber von einem Gegenspieler noch entscheidend gestört werden, sodass sein Heber von der halblinken Seite knapp neben dem Pfosten ins Toraus ging. Auf der Gegenseite wurde dem TSV zunächst ein Strafstoß verweigert, doch erhielten die Gäste kurz darauf einen Freistoß aus 18 Metern zugesprochen, den Mert Toy gekonnt über die Mauer zum vorentscheidenden 3:1 schlenzte.

Die Gastgeber gaben aber nicht auf und wurden kurz vor dem Ende der Partie noch mit dem Anschlusstreffer durch Maximilian Valta belohnt, der nach einem langen Einwurf des starken Moritz Hübner die Situation als Schnellster erfasste und aus fünf Metern einschoss.

TV Hilpoltstein: Christoph Gaukler, Simeon Steiner, Patrick Lang, Michael Klefoth, Thomas Brandl, Tom Winkelströter, Robert Weichenmeier, Daniel Schwarz, Maximilian Valta, Florian Wittmann, Paul Greiner (Luis Emmerling, Moritz Hübner, Michael Zerkiebel)