Kreisliga: 1. FC Deining – TV Hip 2:2 (0:1)

Hilpoltstein musste in der 93. Minute noch den bitteren Ausgleich hinnehmen, wobei es insgesamt ein gerechtes Unentschieden in einer schwachen Partie war.

Die ersten 10 Minuten zeigte sich Deining aktiver, ohne dabei jedoch gefährlich vor das Tor zukommen. Besser machte es der TVH mit seinem ersten Angriff. Herzog Christian eroberte den Ball im Mittelfeld und trieb ihm einige Meter, bis er im richtigen Moment auf den eingelaufenen Hauber durchsteckte. Dieser blieb vor dem Keeper ruhig und verwandelte sicher zum 1:0. Nur 2 Minuten später hätte dann Pröbster das 2:0 machen müssen, doch ihm versagten die Nerven im 1gg1 mit dem Torhüter. Jetzt lief jedoch das Hilpoltsteiner Angriffsspiel, was fehlte war das 2:0. Doch auch nach einem Distanzschuss von Schmidpeter und einem Kopfball von Thiel, der auf der Linie geklärt wurde, gelang der 2. Treffer nicht. So ging man mit einem zu geringen Vorsprung in die Halbzeitpause.

In Hälfte 2 zeigte sich dann den Zuschauern in Deining ein anderes Bild. Deining agierte jetzt druckvoller und Hilpoltstein kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. So näherten sich die Gastgeber dem Ausgleich immer mehr an, scheiterten jedoch zuerst noch mit 2 Lattentreffern nach einem Fernschuss bzw. einem Kopfball. In der 60. Minute war dann jedoch der verdiente Ausgleich gefallen. Nach einem langen Ball auf die linke Außenbahn setzte sich ein Deininger gekonnt durch und überwand den kurzfristig eingesprungen Ersatzkeeper Häupler aus spitzem Winkel. Der TV Hip wurde durch diesen Treffer wieder wachgerüttelt und forcierte wieder das eigene Offensivspiel. Nach einem strammen Fernschuss von Pröbster wehrte der Torwart nach vorne ab, doch Hauber zögerte zulange und so wurde die Chance zur Ecke geklärt. Doch genau diese brachte die erneute Führung für die Burgherren – Herzog nickte aus vollem Lauf ein (70.). In der Folgezeit agierte Deining nur noch mit weiten langen Bällen, die jedoch sichere Beute der Hilpoltsteiner Defensivreihe waren. Als das Spiel schon fast vorüber war, schlug Deining noch ein Mal einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Wittmann wollte diesen direkt mit dem Fuß klären, traf den Ball dabei aber so unglücklich, dass er sich über Häupler ins Gehäuse senkte (92.). Hilpoltstein rannte daraufhin vom Anstoß noch ein Mal an und bekam noch einen Freistoß 20m vor dem Tor zugesprochen. Forster führte diesen schnell aus und lupfte auf Herzog, doch dessen Volleyschuss verfehlte aus 10m das Gehäuse denkbar knapp.

So blieb es beim 2:2, das wegen der mangelhaften Chancenverwertung in Halbzeit 1 und dem schwachen Spiel in Halbzeit 2 selbstkritisch hingenommen werden.

TV Hip: Häupler, Herzog B, Wittmann, Thiel, Kobras, Forster, Schmidpeter, Schneider, Herzog C, Pröbster, Hauber (Wittmann F, Herzog S, Harrer)