Kreisliga: TV Hip – TSV Feucht 1:0

Die Partie zwischen Hilpoltstein und dem Spitzenreiter der Kreisliga Ost, dem TSV Feucht, begann zunächst eher verhalten. Beide Teams legten das Hauptaugenmerk anfangs auf eine stabile Defensivordnung, weshalb in der Anfangsviertelstunde keine klare Torchance zu verzeichnen war.

Danach nahm das Spiel dafür dann aber umso mehr an Fahrt auf, was nun auch mehr Offensivaktionen zur Folge hatte. Eine der ersten guten Gelegenheiten nutzte dann gleich die Heimmannschaft zur Führung. Herzog lupfte den Ball technisch hochklassig in den Strafraum auf Pröbster, der mit einem Seitfallzieher das 1:0 für seine Farben erzielte (16.). Nur fünf Minuten später probierte es dann auch Schmidpeter mit einem Seitfallzieher, nach erneuter Vorarbeit von Herzog. Diesmal konnte der Feuchter Torhüter jedoch parieren. Kurz darauf war beim Abschluss des umtriebigen Christian Herzog ein Verteidiger im letzten Moment klärend zur Stelle. In der 30. Minute dann die bis dato beste Chance für die Gäste. Restino zögerte bei einem schnell vorgetragenen Konter jedoch im Abschluss zu lange.
Insgesamt entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel bei dem die Heimelf mehr Spielanteile besaß. Der TSV ließ jedoch bei einigen Kontern immer wieder seine Klasse aufblitzen ohne jedoch die hellwache TV-Hintermannschaft vor allzu große Probleme zu stellen.
Die zweite Halbzeit begann dann ebenso munter wie die Erste aufgehört hatte. In der 53. Minute wurde es dann wieder laut auf dem Hilpoltsteiner Sportgelände. Die Spieler und Zuschauer des TV reklamierten vehement Handspiel eines Feuchter Spielers. Der Unparteiische ließ jedoch vertretbar weiterspielen. Zehn Minuten darauf schickte Schmidpeter dann Pröbster auf die Reise, dessen wuchtigen Abschluss konnte der TSV-Keeper Willig jedoch gerade noch über die Latte lenken. Die Partie wurde im Anschluss daran zunehmend hektischer mit zahllosen rassig geführten Zweikämpfen und entsprechend vielen Unterbrechungen.
Von den Gästen war nun nach Vorne kaum mehr etwas zu sehen. Die Burgherren waren bis zum Schluss spielerisch überlegen und ließen auch in der Defensive nichts mehr anbrennen, wodurch sie das verdiente 1:0 sicher über die Zeit bringen konnten.

TV Hilpoltstein:  Gaukler Christoph, Kerling Manuel, Herzog Benedikt, Thiel Sascha, Schmidpeter Julian, Kobras Michael, Forster Simon, Pröbster Patrick, Herzog Christian, Hauber Patrick, Schneider Marco (Schmitz Daniel, Häusler Andreas, Harrer Florian)

TSV Feucht: Willig Christopher, Holzammer Christian, Lang Christian, Hippe Stefan, Vacca Marco,Veliqi Astrit, Veliqi Qendrim, Loehr Sebastian, Restino Francesco, Bazzi Talal, White Oliver (Türkyilmaz Deniz, Schmidt Robert, Fröhlich Jörg, Goess Fabian, Bayrakdar Sükrü, Meinhardt Matthias)