A-Klasse: TSV Mühlstetten – TV Hip II 1:6

Hilpoltsteins Zweite erobert in Mühlstetten durch einen 6:1-Erfolg vorübergehend die Tabellenführung zurück.

In der ersten Halbzeit fiel es den Gästen aus Hilpoltstein jedoch zunächst schwer, ihr gewohntes Kurzpassspiel aufzuziehen. Auf dem engen und langsamen Mühlstettener Platz blieben die Angriffsversuche dabei zumeist im Mittelfeld stecken. Einzelne Chancen durch Greiner P&M. sowie Wittmann F. wurden zudem fahrlässig vergeben. Die Heimmannschaft agierte hauptsächlich mit langen Bällen, welche größtenteils sichere Beute der Hilpoltsteiner Hintermannschaft und deren gut mitspielendem Aushilfstorhüter Wittmann L. waren. Lediglich einmal fand Mühlstetten eine offene Gasse, die der Stürmer jedoch kläglich vergab und folglich gingen beide Mannschaften torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit waren dagegen gerade einmal ein, zwei Minuten gespielt, als Hip II durch ein kurioses Tor in Führung ging. Einem zu weit geratenen Steilpass setzte Schwarz energisch nach und wurde vom heraus eilenden Mühlstettener Torwart an der 16er-Linie so unglücklich angeschossen, dass der Ball direkt im Tor landete. Dieses Tor wäre bei „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ wahrscheinlich heißer Anwärter auf den Titel „Kacktor des Monats“. Die dadurch befreit wirkenden Gäste kamen in der Folgezeit durch geschicktes Pressing zu zahlreichen Chancen, welche sie durch Kotschak, Greiner M. und Harrer in eine komfortable 4:0-Führung ummünzen konnten. Als sich der Mühlstettener Kapitän mit einer gelb-roten Karte wegen Ballwegschlagens auch noch frühzeitig zum Duschen verabschiedete, war das Spiel endgültig entschieden. In Unterzahl kam die Heimmannschaft dann zwar noch zum Ehrentreffer, als sich ein Freistoß aus dem Halbfeld hinter dem ansonsten fehlerlosen Gästetorwart ins lange Eck senkte. Der Schlusspunkt einer torreichen zweiten Hälfte war dann aber wieder den Hilpoltsteinern vorbehalten, welche durch zwei Tore von Wittmann F. und Kotschak kurz vor Schluss den 6:1 Endstand herstellten.

Auf Grund der zielstrebigen Spielweise in der zweiten Halbzeit, geht der Auswärtssieg für Hilpoltstein auch in der Höhe in Ordnung. Nächstes Wochenende kann man somit selbstbewusst als Tabellenführer zum Spitzenspiel in Wassermungenau antreten.

TV Hip II: Wittmann L. – Krug, Harrer, Zerkiebel, Greiner A. – Schwarz, Wittmann F., Valta, Bönisch, Greiner M. – Greiner P. (Kotschak, Schneck, Emmerling)