Senioren-A Bezirksmeisterschaft: TSV Behringersdorf – TV HIP 4:3

Am Samstagnachmittag traten die Fußballsenioren des TV Hilpoltstein zum letzten Bezirksrundenspiel beim TSV Behringersdorf an. Das Trainergespann Gerald Kobras und Stefan Regensburger musste bis kurz vor Spielbeginn um den Kader ringen, doch schlussendlich machten sich 13 Kicker auf nach Nürnberg.

 

Auf der großzügigen Sportanlage des TSV tasteten sich beide Teams in den Anfangsminuten ab, ehe die Burgstädter erstmals die Initiative ergriffen, doch ein Distanzschuss von Stephan Harleß verfehlte sein Ziel deutlich. Behringersdorf überbrückte das Mittelfeld meist mit hohen Bällen auf ihre technisch versierten Sturmspitzen, die dann zügig den Abschluss suchten. Doch auch diese Distanzschüsse konnten das von Klaus Hebele gehütete Tor nicht gefährden. Eine feine Einzelleistung von Stephan Harleß brachte dann die Hilpoltsteiner Führung als er sich am TSV-Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch setzte, zunächst am Nürnberger Keeper scheiterte, aber im Nachfassen den Ball einschob. Diese Führung hatte aber nur gut zehn Minuten bestand, dann klärten die Gäste den Ball nicht ausreichend weit aus dem Strafraum und die anschließende Flanke von der rechten Seite verwertete ein TSV-Angreifer unhaltbar für Hebele. Nur drei Zeigerumdrehungen später erzielten die Gastgeber sogar die Führung als die TV-Abwehr einen Behringersdorfer Angreifer bei einem Konter klar im Abseits wähnte, doch der Schiedsrichter auf weiterspielen entschied. Der Nürnberger Stürmer ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und versenkte eiskalt.

 

Hilpoltstein drängte auf den Ausgleich, doch blieben viele Schussversuche in der vielbeinigen Abwehr hängen und ein Kopfball von Michael Klefoth strich knapp über die Querlatte. So musste es in Halbzeit zwei ein Strafstoß richten. Nachdem Stefan Schuller im Sechzehnmeterraum gefoult worden war, versenkte Klefoth den fälligen Elfmeter sicher. Und nur zwei Minuten später schickte Kobras erneut Klefoth auf die Reise, der mit dem Ball bis zur Grundlinie durch lief und auf den mitgelaufenen Max Decolle quer spielte, der in Mittelstürmermanier die Burgstädter erneut in Führung brachte. Fortan plätscherte das Spiel ein wenig dahin, Decolle scheiterte bei seinem Schussversuch am Torhüter der Gastgeber und die Hilpoltsteiner Abwehr ließ kaum eine Gelegenheit für Behringersdorf zu. Wenige Minuten vor dem Ende drehten die Hausherren dann doch noch die Partie. Zwei lange Bälle landeten jeweils im Hilpoltsteiner Strafraum, wo sich die TSV-Angreifer geschickt gegen ihre Gegenspieler behaupteten und mit Toren aus kurzer Distanz das Spiel noch einmal wendeten.

 

Für die AH aus Hilpoltstein endete die erste Bezirksrunde in der Geschichte mit 6 Punkten aus 5 Spielen. Bereits am kommenden Freitagabend um 18.00 Uhr wartet auf die Oldies das Spitzenspiel des Kreisligadritten beim Tabellenzweiten aus Großschwarzenlohe.

 

Tore: 0:1 Stephan Harleß (19. Minute), 1:1 (36.), 2:1 (38.), 2:2 Michael Klefoth (63.), 2:3 Max Decolle (65.), 3:3 (87.), 4:3 (89.)

 

TV Hilpoltstein: Klaus Hebele, Thomas Butz, Michael Allmannsberger, Antonio Santoro, Oliver Blechschmidt, Michael Klefoth, Richard Wittmann, Stephan Harleß, Stefan Schuller, Gerald Kobras, Max Decolle (Dieter Klieber, Stefan Regensburger)