Kreisliga: SV Mühlhausen – TV Hip 2:2

SV Mühlhausen – TV Hip 2:2 (1:0)

Nach 90 Minuten auf ein Tor muss sich der TV Hilpoltstein am Ende mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben.

Vom Anstoß weg setzten die Burgherren die Gastgeber in der eignen Hälfte unter Druck und nahmen so das Spielgeschehen an sich. Eigene Angriffe konnte man in den ersten 20 Minuten vor allem über die linke Seite initiieren, doch fehlte bei den Hereingaben oft ein wenig die Genauigkeit. Dennoch lag den Hilpoltsteinern 2 Mal der Torschrei auf den Lippen. Zuerst kam Schneider am 16er frei zum Abschluss, zog mit dem linken Fuß jedoch knapp über das Tor. Noch einen Tick genauer machte es Schmidpeter wenige Minuten später, doch sein Abschluss traf nur die Unterkante der Latte und sprang nicht hinter die Linie. Mühlhausen fand in der Offensive überhaupt nicht statt, ging aber dennoch nach 25 Minuten in Führung. Einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torhüter konnte der Stürmer erlaufen und musste nur noch ins Tor einschieben. Dieser Treffer spiegelte den Spielverlauf überhaupt nicht wider und Hilpoltstein musste an diesem Rückschlag knabbern. So gelang bis zum Halbzeitpfiff keine gefährliche Aktion mehr nach vorne, auch wenn man gefühlte 80% Ballbesitz hatte.

Im zweiten Abschnitt dann dasselbe Bild: Auf der einen Seite Hilpoltstein mit der deutlich besseren Spielanlage und ständigem Angriffsspiel, auf der anderen Seite aufopferungsvoll verteidigende Mühlhauser. Allerdings ließ der TVH die Entschlossenheit vor dem Mühlhauser Tor vermissen und so kam der letzte entscheidende Pass ein ums andere Mal nicht an. Und so kam es, wie es im Fußball leider oft der Fall ist – Mühlhausen schoss wiederum aus dem Nichts ihren 2. Treffer an diesem Nachmittag. Ein eher harmloser Schuss aus 20m setzte unmittelbar vor dem Tor denkbar ungünstig in einem Loch auf, sodass Knoll den Ball nicht mehr klären konnte. Doch Hilpoltstein steckte auch nach diesem 2. Nackenschlag nicht auf und legte sofort wieder den Vorwärtsgang ein. Ecke um Ecke, zahlreiche Freistöße und Flanken, doch nie ohne den gewünschten Erfolg. So dauerte es bis zur 88. Minute bis endlich der Anschlusstreffer bejubelt werden konnte. Herzog Christian setzte sich über die rechte Seite gekonnt durch und legte auf den aufgerückten Forster zurück. Dieser ging bis zur Grundlinie und passte scharf in die Mitte, sodass Hauber den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Burgherren warfen daraufhin alles nach vorne und konnten in der 90. Minute den hochverdienten Ausgleich erzielen. Schmidpeter setzte sich im 16er druch und legte auf Häusler ab, der aus der Drehung ins lange Eck traf. Beinahe wäre dann auch noch der Siegtreffer für den TVH gefallen, doch Schmidpeters Schuss konnte im letzten Moment noch geblockt werden.

So musste man sich auf Seiten des TV Hilpoltsteins mit einem Punkt zufrieden geben, den man sich nach den individuellen Fehlern aber durch einen Kraftakt in der Schlussphase mehr als verdient hatte.

TV Hip: Knoll, Kerling, Forster, Herzog B., Kobras, Thiel, Schmidpeter, Schmitz, Herzog C., Schneider, Hauber (Häusler, Herzog S., Harrer)