KL Senioren-A: TV HIP – SC Groß´lohe 3:3

Ein rassiges Top-Spiel erlebten die ca. 30 Zuschauer am Mittwochabend als in der Kreisliga Spitzenreiter Großschwarzenlohe beim Tabellendritten TV Hilpoltstein zu Gast war.

Vor dem Anpfiff hatte es stundenlang geregnet, sodass der Hilpoltsteiner A-Platz nass und glitschig war. Dennoch zeigten beide Teams sofort ihre spielerische Klasse und es entwickelte sich ein ansehnliches und temporeiches Duell mit vielen Offensivaktionen. Die Hausherren gingen dabei früh in Führung als der agile Claudius Witzel auf der linken Angriffseite freigespielt wurde und Stephan Harleß seine maßgenaue Hereingabe aus kurzer Distanz einschob.

Die Gäste brauchten aber nicht lange, um auszugleichen: aus 18 Metern konnte ein SC-Angreifer den Ball an seinem Gegenspieler vorbei unhaltbar für Klaus Hebele versenken. Und nur wenige Minuten später bot sich Großschwarzenlohe sogar die Chance zur Führung. Einen Freistoß aus 20 Metern konnte Hebele noch abwehren, doch kamen gleich zwei Angreifer frei vor dem Tor an den Ball, behinderten sich aber gegenseitig, sodass das Spielgerät am Ende doch wieder bei Hebele landete.

Die Burgherren zeigten sich wesentlich effektiver. Nach einem langen Ball von Stefan Albrecht landete der Ball vor den Füßen von TV-Torjäger Gerald Kobras, der ihn mit Übersicht am SC-Schlussmann vorbei zur erneuten Führung einschoss. Nach einem gut getimeten Pass von Harleß zog Witzel allein auf der Groß´loher Tor, umspielte den Keeper und baute die Führung auf 3:1 aus. Mit dem vierten Angriff des TV fiel beinahe noch der vierte Treffer, doch der Heber von Siegfried Zeh ging über das Tor, während er selbst vom SC Torhüter abgeräumt wurde. Allerdings verweigerte der Schiedsrichter den Elfmeterpfiff.

Kurz vor dem Seitenwechsel gelang den Gästen noch der Anschlusstreffer, als ein Freistoß aus 20 Metern seinen Weg durch die Hilpoltsteiner Mauer hindurch fand und im langen Eck einschlug.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts waren erneut die Hausherren am Drücker. Vor allem der eingewechselte Siegfried Feuerstein sorgte immer wieder vor Gefahr vor dem SC-Tor doch wurden seine Torabschlüsse zweimal von der Linie gekratzt. Der Aufsteiger hingegen wurde vor allem bei Standards gefährlich, doch wann immer die TV-Abwehr den Ball nicht klären konnte, war am Ende Hebele zur Stelle und hielt dünnen Vorsprung fest. Vier Minuten vor dem Ende fiel doch noch der Ausgleich als zwei Gästestürmer den Ball 18 Meter vor dem Hilpoltsteiner Tor eroberten und sofort abschlossen. Vom Innenpfosten tropfte der Ball ins Tor und Hebele war erneut ohne Chance.

Tore: 1:0 Stephan Harleß (9. Minute), 1:1 (15.), 2:1 Gerald Kobras (26.), 3:1 Claudius Witzel (33.), 3:2 (42.), 3:3 (86.)

TV Hilpoltstein: Klaus Hebele, Thomas Butz, Stefan Albrecht, Michael Klefoth, Oliver Blechschmidt, Siegfried Zeh, Stephan Harleß, Michael Allmannsberger, Claudius Witzel, Gerald Kobras, Erik Bergner (Siegfried Feuerstein, Karsten Feldhusen, Richard Wittmann)