Kreisliga: TV Hip – TSV Feucht 2:3

Hilpoltstein verliert in packender Schlussphase zuhause gegen Feucht

Zu Beginn der Partie zwischen dem TV Hilpoltstein und dem TSV Feucht waren es die Hausherren, die zunächst klar das Spielgeschehen angaben. Die Albrecht Elf spielte druckvoll nach vorne und kam so auch früh zu einigen guten Torchancen.

Bereits in der fünften Minute ergab sich für Greiner die Chance zur Führung. Sein Abschluss allein vor dem Feuchter Torhüter landete jedoch knapp neben dem Pfosten. Kurz darauf setzte sich TV-Stürmer Häusler robust gegen zwei Verteidiger durch, seinen Schuss konnte Keeper Willig mit einer klasse Fußabwehr jedoch parieren (10.).
In der 30 Minute schlugen dann aber die Gäste wie aus dem Nichts zu und stellten damit den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Nach einem Freistoß konnte Keeper Knoll den Ball nicht entscheidend abwehren, sodass TSV-Torjäger White zur Führung für seine Elf abstauben konnte.
Dieser Treffer der bis dato kaum in Erscheinung getretenen Feuchter Offensive nahm den Angriffsbemühungen der Burgherren dann doch etwas den Schwung. Es dauerte zehn Minuten ehe der TV wieder mehr Druck entwickeln konnte. Bei einem strammen Schuss von Großbeck hatten die Gäste dann Glück, dass der Ball nur an die Latte ging. Damit blieb es dann auch bis zu Pause bei der knappen Führung für die Gäste.
Die zweite Hälfte begann zunächst etwas verhaltener. Beide Mannschaften konnten den entscheidenden Ball in die Spitze zu selten an den Mann bringen, wodurch Chancen lange Zeit Mangelware blieben. In der Schlussphase der Begegnung überschlugen sich die Ereignisse dann aber. Zunächst erzielte Forster nach einem langen Ball und einer technisch anspruchsvollen Ballannahme den Ausgleich (75). Aber bereits sechs Minuten später stellte Veliqi nach einem Eckball die alten Verhältnisse wieder her. Die Proteste der Hilpoltsteiner, die auf Handspiel reklamierten, wurden vom Referee nicht erhört. Die Hausherren schlugen dann aber umgehend zurück. In der 86. Minute entschied der Schiedsrichter nach Foulspiel an Häusler auf Elfmeter. Thiel ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher. Aber auch dieser Treffer markierte noch nicht das Ende der Partie, denn quasi mit dem Schlusspfiff erzielt dann Bayrakdar den späten und somit auch etwas glücklichen Siegtreffer für den TSV Feucht.
Alles in Allem bekamen die Zuschauer am Hilpoltsteiner Fußballplatz bei traumhaftem Fußballwetter eine unterhaltsame und abwechslungsreiche Partie zu sehen, wobei die Gäste aus Feucht mit dem späten Siegtreffer dann das glücklichere Ende für sich verbuchen konnten.

TV Hilpoltstein:  Knoll Tobias, Kobras Michael, Herzog Benedikt,  Forster Simon, Albrecht Stefan, Großbeck Philipp, Thiel Sascha, Hauber Patrick, Häusler Andreas, Greiner Max, Wittmann Florian (Kerling Manuel, Kotschak Jörg, Greiner Andreas)