A-Klasse: TV Hip II – DJK Limes II 0:0

Die Begegnung zwischen den zweiten Mannschaften von Hilpoltstein und Limes begann zunächst eher verhalten. Beide Teams bemühten sich die gegnerischen Stürmer vom eigenen Tor fernzuhalten was über weite Strecken auch gelang.

So verstrichen knapp 20 Minuten ehe es zum ersten Mal richtig gefährlich wurde. Nach einem Pass in die Gasse kam Hauber mit dem langen Bein gerade noch an den Ball, der Torwart der Gäste konnte das Leder mit einer klasse Parade aber noch an den Pfosten lenken. Danach war offensiv erstmal wieder etwas Leerlauf angesagt. Einzig bei Eckbällen wurde es auf beiden Seiten immer wieder einmal gefährlich. Mitte der ersten Halbzeit kontrollierten die Gäste dann zeitweise das Spielgeschehen. Die Hausherren verteidigten jedoch konzentriert und ließen so kaum etwas anbrennen. Da jedoch in der Offensive beim TV bis auf einen Fernschuss von Schmidpeter auch nichts Konstruktives zustande kam blieb es bis zur Pause beim 0:0.
Kurz nach der Pause wäre dann beinahe die Führung für Hilpoltstein durch ein Eigentor gefallen, der Ball landete jedoch knapp neben dem Tor. Bis auf diese Situation war dann lange Zeit kaum etwas in den Strafräumen der beiden Mannschaften los. Das Spiel wurde zunehmend zerfahren, mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Eine Viertelstunde vor Schluss zogen dann die Burgherren aber doch noch einmal das Tempo an. Zuerst scheiterte Wittmann mit einem strammen Schuss aus 20 Metern nur knapp (75.). Kurz darauf fand er nach einem kurz ausgeführten Freistoß seinen Meister in DJK-Keeper Kirschner (80.). Die beste Chance doch noch einen Dreier einzufahren hatte dann aber in der 90. Minute Julian Schmidpeter. Nach schönem Zuspiel von Hauber stand er allein vor dem Torwart, scheiterte mit seinem Heber jedoch knapp.
Damit blieb es dann auch beim torlosen Remis in einem Spiel, in dem die Hilpoltsteiner aufgrund einer starken Schlussviertelstunde dem Sieg deutlich näher waren als die Gäste.

TV Hilpoltstein: Gaukler C., Greiner A., Forster S., Zerkiebel M., Leitner M., Herzog S., Schmidpeter J., Bönisch S., Lang P., Wittmann F., Hauber P. (Greiner P., Kerling M., Hoch P.)