A-Klasse: TV Thalmässing – TV HIP2 2:0

Mit großem Schrecken denken Spieler und Fans des TV Hilpoltstein an das Hinspiel gegen Thalmässing zurück. Gleich mit 0:9 gingen die Burgstädter im Herbst 2013 unter. Aufgrund des Duathlon Day auf der Hilpoltsteiner Anlage, fand auch das Rückspiel wieder in Thalmässing statt – dieses Mal war es aber ein Duell auf Augenhöhe.

Der Elf von Trainer Uli Schneider merkte man sofort an, dass sie die Scharte des Hinspielergebnisses auswetzen wollte und der äußerst agile Florian Wittmann hatte bereits nach zwei Minuten die Chance zur Führung, allerdings reagierte der Thalmässinger Schlussmann mit einem starken Reflex gegen den auf ihn zulaufenden Stürmer und leitete so umgehend den Konter ein.  Nicht einmal 15 Sekunden nach Wittmanns Chance stand ein Thalmässinger Angreifer allein vor Kai Häupler, der aber den Winkel geschickt verkürzte und den Fehlschuss provozierte.

Thalmässing hatte mehr vom Spiel, war technisch den Gästen überlegen, doch schafften es die aufopferungsvoll kämpfenden Burgstädter, die Heimmannschaft weitestgehend vom eigenen Tor fern zu halten. Mit seltenen Gegenangriffen setzten die Hilpoltsteiner immer wieder Nadelstiche. Vor allem Wittmann und sein Offensivkollege Marco Schneider konnten sich immer wieder gegen gleich mehrere Gegenspieler behaupten, kamen allerdings kaum zum Torabschluss. Die nächste Gelegenheit zur Führung bot sich dann Michael Klefoth, der eine Flanke von der rechten Seite annahm und den Ball wuchtig aufs Thalmässinger Tor brachte, doch der sehr sichere Keeper des Hausherren fischte auch diesen Ball aus dem Winkel.

Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff ging der TV Thalmässing in Führung. Zunächst gelang es den Gästen nicht, einen hohen Ball in den eigenen Strafraum entscheidend zu klären und als der Ball an die Kante des Sechzehnmeterraums zurück gelegt wurde, schlenzte der Thalmässinger Angreifer den Ball überlegt ins untere rechte Eck.

Im zweiten Abschnitt bot sich den ca. 50 Zuschauern in Thalmässing ein ähnliches Bild: die Platzherren dominierten optisch die Partie, ohne große Torgelegenheiten zu erspielen und Hilpoltstein lauerte auf Gegenstöße. So entstand auch die Gelegenheit zum Ausgleich als Innenverteidiger Gerald Kobras den eingewechselten Patrick Lang auf die Reise schickte, der aber ebenfalls am guten TV-Schlussmann scheiterte.

Nach einem der zahlreichen Eckbälle für Thalmässing fiel schließlich die Entscheidung. Ein Angreifer des Tabellenzweiten kam kurz vor seinem Gegenspieler an den Ball und ließ per Kopfballaufsetzer dem guten Häupler keine Chance.

Tore: 1:0 (34. Minute), 2:0 (72.)

TV Hilpoltstein: Kai Häupler, Philipp Hoch, Michael Zerkiebel, Gerald Kobras, Andreas Greiner, Simon Herzog, Michael Klefoth, Paul Greiner, Florian Wittmann, Stephan Bönisch, Marco Schneider (Patrick Lang, Lukas Wittmann)