Kreisliga: 1.FC Deining – TV Hip 5:0

Burgherren kommen in Deining unter die Räder

Deining war von Beginn an präsenter und aggressiver und erspielten sich eine 2:0-Führung schon in den ersten 20 Minuten. Die ersatzgeschwächten Hilpoltsteiner versuchten durch Kombinationsfußball nach vorne zu kommen und leisteten sich dabei zu viele Ballverluste im Mittelfeld. Eine spielerische Klasse der Hilpoltsteiner war durchaus zu erkennen, doch Deining war aufgrund von Lauf- und Einsatzbereitschaft immer einen Schritt voraus. Die Deininger hatten auch noch in der ersten Hälfte deutliche Chancen, die Führung auszubauen; Hilpoltstein brachte es hingegen auf maximal drei Schüsse Richtung Gehäuse der Gastgeber.
In der zweiten Hälfte agierte auch wieder meist Deining; zu allem Überfluss musste auch noch Torhüter Christoph Gaukler nach einer Notbremse mit einer roten Karte das Feld verlassen. Für ihn kam Ersatztorwart Tobias Knoll, der trotz der drei Gegentore eine engagierte und überzeugende Leistung zeigte und somit stärkster Hilpoltsteiner Spieler an diesem Tag blieb. Die Tore für Deining fielen dann nach und nach; die Burgherren zeigten keine Moral und akzeptierten ihr Schicksal in der Schlussphase ausnahmslos.