KL Senioren-A: TSV Winkelhaid – TV HIP 1:3

Mit einer souveränen Leistung beim Auswärtsspiel in Winkelhaid fuhren die TV-Senioren am Freitagabend ihren ersten Kreisligasieg 2014 ein.

Das Trainerteam Stefan Regensburger und Gerald Kobras musste erneut mit personellen Engpässen kämpfen, fand aber offenbar den richtigen Mix im Personalpuzzle, denn die Gäste legten los wie die Feuerwehr. Bereits die Offensivreihen setzten Winkelhaid weit in deren Hälfte unter Druck, sodass die Heimmannschaft überhaupt kein Angriffspiel aufziehen konnte. Dennoch hatten die Gastgeber nach fünf Minuten die erste Torchance des Spiels. Gegen weit aufgerückte Burgherren konterte der TSV über die linke Angriffseite und Aushilfstorhüter Richard Wittmann stellte seine Qualitäten mit einem Klassereflex gegen den Torschuss aus kurzer Distanz unter Beweis.

Die gesamte erste Halbzeit über war Wittmann dann aber beschäftigungslos, es spielte nur noch Hilpoltstein. Allerdings verpassten es die Gäste, die deutliche Überlegenheit in Torgefahr umzumünzen. Allzuoft war der finale Pass zu ungenau. Besser machte es Siegfried Feuerstein, der nach einem erneuten frühen Ballgewinn seinen Sturmpartner Karsten Feldhusen in Szene setzte, der aus 10 Metern zentral vor dem Tor dem guten TSV-Keeper keine Chance ließ und trocken einnetzte. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff wähnten sich viele Hilpoltsteiner schon mit 2:0 in Führung als Feuerstein allein auf das Winkelhaider Tor zusteuerte, doch sein Schuss strich um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

Nach der Pause drängte Hilpoltstein vehement auf den zweiten Treffer. Zunächst scheiterte Michael Klefoth freistehend mit einem Kopfball nach Flanke von Thomas Butz am Winkelhaider Schlussmann. Kurz darauf flankte der eingewechselte Gerald Kobras zentimetergenau auf den aufgerückten Stephan Harleß, der volley zum 0:2 abschloss. Die TV-Senioren blieben auch weiter am Drücker und nach einem sehenswerten Solo spielte Siegfried Zeh erneut Harleß frei, der zunächst den Tormann umkurvte, um dann zum 0:3 einzuschieben.

Mit der sicheren Führung im Rücken stellten die Gäste unverständlicherweise das Fußballspielen ein und der TSV nutzte die Gelegenheit, um fortan die TV-Abwehr von einer Velegenheit in die nächste zu stürzen. Ein TSV-Angreifer konnte ungehindert durch die Hilpoltsteiner Hälfte spazieren und seinen Pass verwandelte ein Mannschaftskollege trocken zum 1:3. Vor allem bei Eckbällen und Freistößen waren die Hausherren nun gefährlich und suchten den Anschluss. Einige Kopfbälle verfehlten das Gehäuse oder wurden Beute des guten Wittmann im Hilpoltsteiner Tor. Als aber auch der TV-Keeper geschlagen war, rettete Feuerstein per Kopf auf der Linie und die Gäste brachten den Zweitorevorsprung über die Zeit.

Am 25. April bestreitet der TV Hilpoltstein sein drittes Kreisligaspiel auf heimischer Anlage gegen Ober-/Unterferrieden.

Tore: 0:1 Karsten Feldhusen (22. Minute), 0:2 Stephan Harleß (53.), 0:3 Harleß (64.), 1:3 (71.)

TV Hilpoltstein: Richard Wittmann, Stefan Regensburger, Michael Allmannsberger, Antonio Santoro, Stefan Schuller, Siegfried Zeh, Thomas Butz, Michael Klefoth, Stephan Harleß, Karsten Feldhusen, Siegfried Zeh (Gerald Kobras, Thomas Setzer)