A-Klasse: TV Hip II – TSV Heideck II. 1:3

Das Spiel der zweiten Hilpoltsteiner Mannschaft zuhause gegen die Reserve von Heideck bei schönstem Fußballwetter begann relativ verhalten. Beide Teams waren zuallererst einmal darauf bedacht den Ball möglichst lange und sicher in den eigen Reihe zu behalten und den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten.

Aus diesem Grund hatten gefährliche Chancen auf beiden Seiten Seltenheitswert. Umso überraschender folglich auch die Führung für Heideck in der 18. Minute. Ein langer Ball genügte um die in dieser Szene unaufmerksame Hilpoltsteiner Hintermannschaft auszuhebeln. Stürmer Leitner war somit komplett alleine vor dem Hilpoltsteiner Torwart Häupler und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Direkt nach dem Anstoß ergab sich die erste Chance für die Hausherren durch Kassa Eba, der jedoch am Torwart scheiterte. Danach verstärkten die Burgherren ihre Angriffsbemühungen, konnten jedoch keine weitere klare Torgelegenheit herausspielen. Auch bei den Gästen ging nach vorne nicht mehr viel los. Bis auf eine gute Chance für den Meyer, die Keeper Häupler jedoch vereiteln konnte, gab es in der ersten Halbzeit nichts mehr zu verzeichnen.

Scheinbar hatte TV-Trainer Uli Schneider in der Kabine die richtigen Worte gefunden, denn seine Mannschaft kam deutlich verbessert aus der Pause. Die erste Viertelstunde nach der Halbzeit schnürten die Hausherren die Heidecker in ihrer eigenen Hälfte ein. In der 50. Minute scheiterte Feuerstein mit einem scharfen Schuss von Halblinks denkbar knapp. Drei Minute später konnte ein Heidecker Abwehrspieler einen Kopfball von Regensburger gerade noch von der Linie kratzen. Bei einem direkt darauf folgenden Freistoß war es schließlich trotzdem so weit. Nachdem der Heidecker Schlussmann den Ball von Philipp Hoch nur nach vorne abklatschen lassen konnte, reagierte Kapitän Schwarz am schnellsten und jagte den Ball zum Ausgleich in die Maschen (55).
Diese starke Phase der Hilpoltsteiner wurde durch einen schön hervorgetragenen Konter über Dess und Leitner mit der erneuten Führung für Heideck jäh beendet (63). Nach diesem Nackenschlag ging bei der Heimelf nicht mehr viel konstruktiv zusammen. Mit seinem dritten Treffer beendete Leitner schließlich die letzten Hoffnungen der Hilpoltsteiner auf einen Punkteerfolg.
Die Niederlage für Hilpoltstein geht somit in Ordnung, da die Mannschaft nur in der Phase nach der Pause eine ansprechende spielerische Leistung zeigen konnte und Heideck mit Leitner den besten Mann auf dem Platz in seinen Reihen hatte.

TV Hilpoltstein: Häupler Kai, Harrer Florian, Regensburger Stefan, Greiner Andreas, Hoch Philipp, Klefoth Michael, Schwarz Daniel, Lang Patrick, Kassa Eba Yabelo, Schneider Marco, Feuerstein Siegfried (Bönisch Stefan, Wittmann Lukas, Klier Johannes)