Kreisliga: TV Hip – SV Lauterhofen 0:0

Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Lauterhofen sahen die Zuschauer eine zerfahrene und von beiden Mannschaften hektisch begonnene Anfangsphase.

Die erste Chance ergab sich für die Gäste nach 6 Minuten, doch die Hereingabe von der rechten Seite fand keinen Abnehmer in der Mitte. In der 13. Minute konnte sich Gaukler, der wieder das Tor der Burgherren hütete, auszeichnen, als er einen direkt getretenen Freistoß aus 16m entschärfen konnte. Danach fand Hilpoltstein jedoch besser ins Spiel und kam in der 19. Minute das erste Mal durch Kotschak über die rechte Seite vor das Tor der Lauterer. Seine Hereingabe von der Grundlinie wurde allerdings im letzten Moment geblockt. In den folgenden Minuten entwickelte sich eine Drangphase für Hip in der Häusler die große Chance auf den Führungstreffer hatte. Schmitz spielte Häusler den Ball gekonnt in die Gasse, doch dieser scheiterte aus 12m frei vor dem Tor am Schlussmann von Lauterhofen. Und wieder nur wenige Minute später trat Kobras zum Freistoß an, aber sein Abschluss war zu unplatziert und konnte vom Keeper gehalten werden. In der Folgezeit agierte Lauterhofen vor allem durch lange Bälle und kam in der 32. Minute dadurch zu einer gefährlichen Aktion. Wittmann unterlief einen derartigen Ball doch Albrecht konnte den Querpass in die Mitte in höchster Not noch verhindern. Kurz vor der Halbzeit dann noch ein Konter für die Gäste nach einem Eckball für Hip, doch der Stürmer spitzelte den Ball an Gaukler vorbei ins Toraus.

Zu Beginn der 2. Hälfte fand zunächst Hilpoltstein besser in die Partie. Ein von Kobras scharf getretener Freistoß auf den langen Pfosten ließ der Torwart durchrutschen, allerdings konnte kein Hilpoltsteiner den Fehler ausnutzen. Kurze Zeit später kam dann Häusler nach einer guten Flanke von Schmidpeter zum Kopfball, verfehlte zum Leidwesen der Fans aber das Tor. Nach dieser Aktion war bis zur 89. Minute keine nennenswerte Torchance auf beiden Seiten zu verzeichnen. Doch kurz vor dem Abpfiff ergab sich dem wenige Minuten vorher eingewechseltem Herzog Christoph doch noch die Möglichkeit auf den Siegtreffer. Der ebenfalls eingewechselte Weichenmeier flankt von der rechten Seite in den Strafraum doch Herzog konnte den Ball nicht mehr mit der nötigen Wucht auf das Tor bringen. So blieb es schlussendlich doch bei dem gerechten Unentschieden, womit beiden Mannschaften zufrieden sein konnten. Aufgrund der Spielanteile hätte Hilpoltstein sogar den 3er mehr verdient, wohingegen Lauterhofen eher mit langen Bällen agierte.

TV Hip: Gaukler, Kobras, Albrecht, Wittmann P., Brandl, Schmidpeter, Herzog, Kotschak, Thiel, Schmitz, Häusler (Wittmann F., Herzog C., Weichenmeier, ET Knoll)