Kreisliga: TV Hip – FV Wendelstein 3:0

Hilpoltstein gewinnt das Nachholspiel gegen überforderte Wendelsteiner deutlich und verdient mit 3:0. Hilpoltstein diktierte von Beginn an mit kontrolliertem Aufbauspiel und zielstrebigen Pässen nach vorne das Spielgeschehen. In der 5. Minute verfehlte Forster mit einem nicht voll getroffenen Kopfball nach einer Ecke das Tor knapp, es sollte nicht die letzte gefährliche, aber ungenutzte Chance nach einer Ecke bleiben. In der 8. Spielminute zeigte Kotschak seine ganze Klasse, spielte über rechts zwei Gegenspieler gekonnt aus und passte mit Übersicht auf den völlig freistehenden Herzog Benedikt. Dieser schaffte es jedoch, den Ball aus 5m über das leere Tor zu schießen. In der 18. Minute kam dann auch der Gastgeber zum ersten Mal vor das Tor der Burgherren, doch den Distanzschuss aus 20m konnte Gaukler sicher zur Ecke klären. Danach dominierte wieder der TV Hip, zuerst scheiterte Kobras noch mit einem scharf getretenem Freistoß am Wendelsteiner Keeper, doch in der 24. Minute gelang Torjäger Häusler der verdiente Führungstreffer. Eine auf den kurzen Pfosten getretene Ecke nahm er gut mit der Brust an, drehte sich und nagelte den Ball ins lange obere Toreck. Ein wunderbarer Treffer! Und bereits 4 Minuten später gelang der Albrecht-Truppe das 2:0. Weichenmeier führte einen Freistoß schnell auf Kotschak aus, dieser zog von links in der 16er und schoss flach ins kurze Eck ein. In der 36. Minute spielte sich Kobras und Häusler schön über die linke Seite durch, Kobras verzog jedoch aus knapp 12m. Wieder nur 2 Minute später scheiterte Harleß mit einer Direktabnahme am Wendelsteiner Keeper und Forster konnte eine scharf getretene Ecke wieder nicht mit dem Kopf verwerten. Mit dem Halbzeit Pfiff dann das vermeintliche 3:0. Ein Freistoß auf den langen Pfosten ging an Freund und Feind vorbei, der Torwart knallte dabei mit seinem eigenen Mitspieler zusammen und Herzog drückte schlussendlich den Ball mit der Schulter über die Linie. Zur Verwunderung der Gastgeber entschied der gut leitende Schiedsrichter jedoch auf Foul und annulierte den bereits gegebenen Treffer wieder.

In der 2. Halbzeit kam der FV Wendelstein besser aus der Kabine und setzte die Hilpoltsteiner Hintermannschaft mehr unter Druck. Doch man konnte die 15 minütige Drangphase schadlos überstehen und übernahm fortan wieder die Initiative. Brandl scheiterte zuerst mit einem toll getretenem Freistoß am Schlussmann und der darauffolgende Eckball wieder dasselbe Spiel: Ecke Weichenmeier, Kopfball Forster, kein Tor. Dieses Mal scheiterte er am starken Gästekeeper. In der 74. Minute dann endlich das erlösende 3:0. Harleß nahm bei einem Freistoß aus 20m Maß und verwandelte ins untere Toreck. Daraufhin vergab der TV noch 2 hochkarätige Chancen. Zuerst scheiterte Kotschak nach einem starken Solo im 1 gegen 1 am Wendelsteiner Schlussmann, anschließend legte Harrer auf Herzog Christoph, dieser drehte sich mit dem Rücken zum Tor um seinen Gegenspieler und scheiterte doch am Torwart.

TV Hip: Gaukler, Brandl, Forster, Albrecht, Kobras, Herzog B., Thiel, Kotschak, Weichenmeier, Harleß, Häusler (Wittmann P., Harrer, Herzog C.)