Kreisliga: TV Hip – 1.FC Deining 1:0

Nachdem Hilpoltstein in der vergangenen Woche gegen Greding arge Probleme hatten sofort ins Spiel zu finden, präsentierte sich die Albrecht-Elf im Heimspiel gegen Deining von der ersten Minute an hoch konzentriert. Dennoch war die erste Chance des Spiels für die Gäste zu verzeichnen. Ein Freistoß aus vielversprechender Position durch Brückel landete jedoch in der Mauer (5.). Und auch die nächste Chance ging auf das Konto von Deining. Nach einem langen Ball kam Engik M aus abseitsverdächtiger Position an den Ball, konnte das Leder jedoch nicht unter Kontrolle bringen, so dass Torhüter Gaukler im letzten Moment retten konnte. Im Gegenzug kam dann auch Hilpoltstein zur ersten guten Möglichkeit, als Max Greiner eine Direktabnahme jedoch leicht über den schlappen rutschte und knapp am Tor vorbei segelte (15.).

Initiiert durch diese erste Chance konnten die Hausherren fortan immer gefährlichere Akzente in der Offensive setzen. In der 26. Minute war es dann Torjäger Häusler der sich im Strafraum gekonnt gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und mit der Picke die Führung für die Burgherren erzielte.
Daraufhin übernahmen die Hausherren weitestgehend die Regie über das Geschehen im Mittelfeld und zeigten ein phasenweise ansehnliches Kombinationsspiel.
Fast wäre Häusler zehn Minuten nach seinem ersten Treffer auch noch ein Weiterer gelungen. Nach einer Ecke brachte er den Ball artistisch mit der Hacke auf das gegnerische Tor und zwang damit Keeper Meier zu einer Glanzparade auf der Linie. Fünf Minuten vor der Halbzeit landete ein Kopfball von Greiner nach einem schönen Diagonalball von Harleß abermals nur knapp über der Latte.
In der zweiten Halbzeit war es dann die Deininger Elf die zunächst den Ton angab. Sie drückten in der ersten Viertelstunde nach der Pause die Hilpoltsteiner in ihre eigene Hälfte zurück. Aus dieser optischen Überlegenheit konnten sie jedoch lange Zeit keinen nennenswerten Profit schlagen, da sich die Hilpoltsteiner Hintermannschaft nun gut sortiert und hellwach zeigte. So hatten die Hausherren ihrerseits die erste gute Gelegenheit der zweiten Halbzeit als Kobras mit einem wuchtigen Freistoß aus 25 Metern den Deininger Schlussmann prüfte (55.).
Die beste Gelegenheit für die Gäste dann in der 65. Minute, als nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung Brückel aus halblinker Position abzog, dessen Schuss das Hilpoltsteiner Tor jedoch knapp verfehlte. Auf der Gegenseite setzten die Hausherren immer wieder gefährliche Konter. In der 72. Minute konnte Meier einen scharfen Schlenzer von Schmitz nach schönem Doppelpass mit Schmidpeter gerade noch zur Ecke lenken. Aber auch die Deininger wollten sich noch nicht geschlagen geben, jedoch konnte Gaukler einen scharfen aber unplatzierten Schuss von Brückel gerade noch abwehren, und auch der Nachschuss wurde von Wittmann geblockt.
Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten 1:0 für Hilpoltstein, die sich mit einer engagierten und konzentrierten Abwehrleistung sowie Dank ihrer Konterstärke die drei Punkte gegen Deining zu Hause redlich verdient hatten.

TV Hilpoltstein: Gaukler Christoph, Wittmann Peter, Harleß Stefan, Kobras Michael, Schmidpeter Julian, Herzog Benedikt, Thiel Sascha, Kerling Manuel, Greiner Max, Schmitz Daniel, Häusler Andreas (Weichenmeier Robert, Wittmann Flo, Herzog Christoph)